Den Fahrer auf die Notiz

Categories: Gluck
Kommentare deaktiviert für Den Fahrer auf die Notiz
Bald warten auf die russischen Kraftfahrer die Neuerungen in puncto die Kontrolle uber die Beachtung der Straenverkehrsordnung. In erster Linie handelt es sich um die automatisierten Komplexe, bemerkt NEWSru.com. Sie werden die Verstoe fixieren, mit denen bis sich noch nur die Mitarbeiter der Staatlichen Inspektion fur Sicherheit im Straenverkehr beschaftigen. Einschlielich – die Kreuzung der Stopplinie und die Fahrt auf das rote Licht.

Die Systeme gehen die Approbation in den realen Bedingungen, infolgedessen haben viele Fahrer schon begonnen, sich schon anlasslich des Erscheinens in den Briefkasten der neuen Quittungen zu beunruhigen. Jedoch versichern in der Staatlichen Inspektion fur Sicherheit im Straenverkehr, dass bis sich die Verletzer nur vor den Bullen furchten sollen, da alle neuen Komplexe im Prufungsregime arbeiten. Aber es wird kurz dauern: schon zu Ende des Herbstes werden alle Kontrollsysteme tatsachlich verdienen, und dann braucht man, neu auf den Brief des Gluckes zu warten.

Die Experten bemerken, dass im technischen Plan die Anlage solcher Komplexe um vieles komplizierter ist, als zum Beispiel radarnych der Komplexe des Schutzen. Fur die Kameras der Beobachtung klart sich die Zone der Aktivitat, in der sie beginnen die Fahrt des Autos zu registrieren. Es ist die Zone fangt sofort hinter der Stopplinie oder neben dem Fugangeruberweg an. Dabei, wenn der Wagen hinter der Stopplinie stehengeblieben ist, so wird es ein Versto, und wenn die ganze Kreuzung auf das verbietende Signal der Ampel uberquert hat, so – anderes. Fur den ersten Fall muss man 800 Rubeln, und in zweitem – 1000 Rubeln bezahlen.

Fur den Fall mit dem Fugangeruberweg ist es immer noch komplizierter. Hier muss man die Bahn der Bewegung des Fugangers, die Entfernung bis zum Auto und seine Geschwindigkeit berucksichtigen. Die Fachkrafte sind zum Schluss gekommen, dass es nur die Fotofixierung in diesem Fall ist ungenugend. Deshalb wird die Kamera den kurzen Werbefilm abnehmen, wo es klar sichtbar ist, dass der Fahrer den Fuganger auf dem Zebra nicht versaumt hat.

Die Formel der Liebe fur die Russen

Categories: Gluck
Kommentare deaktiviert für Die Formel der Liebe fur die Russen
Molli Yang, der Autor des modischen Blogs The Cut auf der Webseite der Zeitschrift The New York Magazine, hat die Fotografien der russischen Modedamen, die im sozialen Netz Instagram ausgestellt ist atzend verspottet, schreibt NEWSru.co.il.

Der Kritik der Amerikanerin haben sich die Madchen untergezogen, die sogenannt selfi in den Spiegel der Toiletten machen und posieren in den sexuellen Posen mit den riesigen Blumenstrauen. Sie hat die Reihe der charakteristischen Striche der russischen Schonen bemerkt: das lange Haar, den vorgetauschten-keuschen Ausdruck und die Taille, fein wie das Bein des kranken Kindes.

Die Journalistin bemerkt ironisch, dass sie sich fur die Madchen beunruhigt, die die Blumen in der Kapazitat mit dem Wasser aufstellen mussen. Ob es bei ihnen die notwendige Zahl der Vasen gibt Und die Stelle, wohin alle Vasen zu stellen Yang meint, dass sich von solcher Zahl der Farben die Wohnung in die Pflanzstatte der Insekten verwandeln kann, und die Benutzer werden nachdenken, dass die Frau das Blumengeschaft beraubt hat.

Die Kommentare unter diesen Aufnahmen sind den Werbeslogans auch sehr einformig und ahnlich: Sie verdienen dessen alles oder Nichts sich!! Oder nett, Sie sind der schonsten Farben, Sie die Verkorperung des Fruhlings, der Liebe und der Schonheit – die gegenwartige Frau wurdig! Dass fur die Nase, uber! Und der Hintern! Der unglaubliche Hintern! Die ergreifenden Blumen!

Nach Meinung der Amerikanerin, die Blumen fur die russischen Madchen sind ein Ma der feurigen Gefuhle des Partners. Sie hat die Formel der Liebe fur die Russinnen sogar herausgefuhrt: die Kraft, von der mich mogen, stellt sich CH, wo CH – die Zahl der Farben, pomnoschennoje auf den Wert einer Blume und geteilt auf die Zahl der Tage, die vom letzten geschenkten Strau gingen gleich.