Der Lauf vom Tod

Die Forschung der Gelehrten aus der Universitat Iowas hat vorgefuhrt, dass der Lauf im Laufe von nur einigen Minuten jeden Tag zulasst, das Risiko des Todes durch die herzlichen-Gemaerkrankungen zu verringern, schreibt NEWSru.co.il.

Die Forscher beobachteten 55.137 Teilnehmer im Alter von 18 bis zu 100 Jahren wahrend funfzehn Jahre, im Laufe von denen mehr 3.000 Menschen gestorben sind. Im Allgemeinen waren 1.217 todliche Falle mit den Erkrankungen des herzlichen-Gemasystems, sowie mit den Pathologien des Herzes und der peripherischen Adern verbunden.

Im Verlauf der Forschung zeigte es sich, dass die Laufer, die kaum weniger des Viertels des Abrufes bildeten, durchschnittlich auf drei Jahre lebten ist langer, als, wer sich mit dem Lauf nicht beschaftigte. Auer ihm, das allgemeine Risiko des Todes der Laufer war auf 30 % niedriger, und das Risiko des Todes durch die herzlichen-Gemaerkrankungen oder den Hirnschlag – auf 45 %. Unter den Teilnehmern, die auf den Lauf im Laufe von sechs Jahren regelmaig hinausgingen, das Risiko des Todes durch den Herzanfall war niedriger zweimal.

Nach den Schatzungen der Arzte, fur die Senkung des Risikos des Todes zeigte es sich genug, nur 51 Minute in der Woche – oder neben sieben Minuten im Tag zu laufen, weniger 10 Kilometer uberwindend. Dabei haben sich die wochentlichen Beschaftigungen innerhalb einer Stunde erwiesen sind nicht weniger nutzlich, als den Lauf im Laufe von drei Stunden in der Woche.

Nach Meinung der Arzte, fur die Menschen, die die sitzende Lebensweise fuhren, der Lauf kann der Beste Alternative, als die intensiven Ubungen sein, auf die 15-20 Minuten gefordert werden. Da in der modernen Welt der Mangel der Zeit eines der schwerwiegenden Hindernisse fur die Beschaftigungen vom Sport und der physischen Aktivitat angenommen wird, hoffen die Gelehrten, dass ihre Forschung die Menschen auf die Veranderung der gewohnheitsmaigen Lebensweise motivieren kann.