Das Zeichenbrett anstelle die Mutter

Sind jene Zeiten gegangen, wenn die Mehrheit der Kinder vom ersten Wort im Leben eine Mutter hat. Heute schon sagen 10 % die Kinder das Zeichenbrett, wenn lernen die ersten Worter zu sagen, teilt MedikForum mit.

Die britischen Soziologen haben 3 614 Eltern befragt, um bei ihnen daruber zu erkennen, welcher das erste Wort des Kindes heute ist. 10 % die Befragten haben erklart, dass ihre Kleinen das Wort das Zeichenbrett gesagt haben, und schon spater lernten, die Mutter, der Vater zu sagen oder gib. Die Eltern, unbedingt, bedauerten fur die Kinder angehauft dewajsy nicht, woruber sie spater namlich bedauerten. 81 % der Vater und der Mutter haben eingestanden, dass ihre Kinder die Zeichenbretter oder die Smartphone zerschlagen haben, sie auf den Fuboden geworfen.

Ubrigens sagen nach der Statistik des Wortes die Mutter oder der Vater kaum grosser 50 % die Kinder zum ersten Mal, und diese schone Weise des ersten Wortes des Kindes entspricht der Wirklichkeit meistens nicht. Bei vielen Kindern ist die ersten Worter irgendwelche einfache Verben, gib anscheinend, ich will, wirf usw. das Kind betritt den Verkehr mit den Erwachsenen, ursprunglich versuchend, noch unverstandlich ihm die Laute zu wiederholen, doch setzt er das Wort zu ihren Bedeutungen nicht gleich.

Mehr wird oder weniger durchdacht seine Rede durch etwas Monate, aber aller hangt davon ab, wie mit dem Kleinen oft ist es sagen die Erwachsenen. Vor kurzem haben die Gelehrten festgestellt, dass man mit den Kindern beginnen muss, gerade von der Geburt anzusprechen. Die Rede des Vaters oder der Mutter, noch unverstandlich dem Kinderohr, lasst dem Kind immerhin zu, die menschliche Stimme zu identifizieren, es von anderen Lauten unterscheidend, was fur die Sprechentwicklung sehr wichtig ist.

Also, und wenn sich die Eltern so geschoben erweisen werden, dass von der Geburt mit dem Kleinen in zwei Sprachen sagen werden, so wird er beider ausgezeichnet behalten, und kann auf ihnen ohne Betonung sagen. In die ersten Jahre des Lebens verfugen die Kinder uber das einzigartige System des Behaltens der Rede, das leider spater hoffnungslos verlieren. Und die Ausbildung den Fremdsprachen in der Schule liefert an sie kein Vergnugen schon nicht.