Die Eulen lugen morgens

Die Fachkrafte haben die machtige Verbindung zwischen den ethischen Neigungen des Menschen und seiner chronotipom (die Eule oder die Lerche) an den Tag gebracht. Wenn der Mensch die Aktivitat auer der gewohnheitsmaigen Zeit zeigt, so betrugt er ofter, schreibt meddaily.ru mit der Verbannung auf USA Today.

Wie die Forschung bei der Teilnahme fast 200 Freiwillige vorgefuhrt hat, lugen die Lerchen abends, und der Eule – morgens meistens. Es ist bemerkenswert: fruher wurden die Vermutungen aufgestellt, dass die Eulen zum verurteilungswurdigen Verhalten in hoherem Grad geneigt sind.

Im Rahmen der letzten Arbeit haben die Gelehrten 48 Studenten gebeten, die mathematischen Aufgaben selbstandig, und spater zu entscheiden, von den Ergebnissen zu erzahlen. Fur die sachgemae Entscheidung bekamen die Studenten auf 50 Cents. So konnte man vollkommen die Gelehrten betrugen.

Dann haben 142 Freiwillige gebeten, zu erzahlen, inwiefern sie sich erfolgreich im Bindestrich gezeigt haben. Je es war der Treffen grosser, desto grosser Wahrscheinlichkeit den Preis zu bekommen war. Im Endeffekt betrogen die Lerchen ofter, wunschend, oder das Geld im ersten Experiment, oder den Preis zu bekommen, wenn der Test am Abend ging. Selb geschah mit den Eulen morgens.