Die gluckliche Frau

Die Psychologen schon lange Zeit versuchen, den Schlussel zum glucklichen Familienleben zu finden. Und, offenbar, ihnen gelang es endlich. Die Hauptsache – die Zufriedenheit der Frau. Gerade ihr Wohlergehen beeinflusst die allgemeine Sachlage wesentlich. Es war auf dem Beispiel 400 Paare (bewiesen einem der Eheleute waren mindestens 60 Jahre, und die Dauer der Ehe bildete durchschnittlich 39 Jahre), schreibt MEDdaily.

Die Gelehrten haben die Qualitat der Ehe, issledowaw die Beziehung der Eheleute der Freund zum Freund bewertet. Es wurden die Fragen bezuglich der Beziehung zum Ehemann vorgelegt, ob die zweite Halfte erste schatzt, ob ihre Gefuhle versteht. Auch sollten die Freiwilligen das Tagebuch fuhren, in dem es erforderlich ist, das Niveau des Gluckes im Laufe von den Tagen zu beschreiben.

Es zeigte sich, Paare hatten das hohe Niveau der Zufriedenheit vom Leben insgesamt. Das heit war an und fur sich ein langwieriges Ehebundnis irgendwie damit verbunden. Dabei fuhlten sich die Manner besser, wenn ihre Frauen die Ehe positiv sahen. Grob sagend, wenn die Frau auch der Mann glucklich, glucklich ist.

Die Frauen verwirrte die Krankheit des Ehemannes, und die Manner wurden unglucklich wegen der Krankheit der Frau nicht. Aller ist einfach: die Frauen sorgen sich um die Manner, und die Krankheit schafft den zusatzlichen Stress. Seinerseits behandeln die kranken Frauen nicht die Manner, und der Tochter nicht selten.