Das skandalsuchtige Bett

Einer skandalsuchtigst und strittig in der kunstlerischen Beziehung der Kunstwerke ist es unter den Hammer fur die astronomische Summe weggegangen. Auf der neulichen Auktion Christie’s hat der Preis der Installation moderner britischen Malerin Trejsi Emin unter dem Titel Mein Bett fast in 2,5 Male estimejt ubertreten, teilt Utro.ru mit.

Die Installation stellt das nicht entfernte Bett, um das der Haushaltsmull – das schmutzige Geschirr auseinandergeworfen ist, die nicht frische Kleidung, die Kippen und ubrig dar. Nach der Behauptung Emin, spiegelt ihre Arbeit die moderne Asthetik vollkommen wider, in deren Rahmen die Kunstwerke am meisten gewohnlich werden, und es ist die nicht attraktiven Gegenstande manchmal betont, die von den traditionellen Vorstellungen uber die Schonheit nichts zu tun haben. Trejsi Emin hat eingestanden, dass in diesem Bett etwas Tage nach dem Bruch der romantischen Beziehungen schliefen.

Anderthalb vor Jahrzehnte war fur Mein Bett die Malerin auf den angesehenen Preis Ternera sogar nominiert. Es ist der Skandal ausgebrochen – und Trejsi Emin blieb ohne Belohnung, dafur wurde eine weltweite Beruhmtheit.

In 2001 hat die Installation bekannter britische Sammler Charles Saattschi erworben. Dann hat er fur diese Arbeit 257 Tausend Dollar bezahlt. Wie die neuliche Auktion Christie’s vorgefuhrt haben, haben sich seine Einlagen vollstandig gerechtfertigt.